Copyright  Clemens/Büro Rasmus

“The Digital Markets Act – how to break the market dominance of Big Tech”

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Webinar:
“The Digital Markets Act – how to break the market dominance of Big Tech”
am 2. März 2021 von 19.00 bis 20.30 Uhr (MEZ).
Der Digital Markets Act ist eines der zentralen Gesetzgebungsvorhaben auf EU-Ebene in diesem Jahr und wird gerade im Europäischen Parlament verhandelt. Das Gesetz hat das Ziel, den Missbrauch der Marktmacht von Internet-Giganten zu beschränken. Weltweit wächst das Bewusstsein dafür, wie problematisch die quasi Monopolstellung einiger Internetfirmen für unsere Gesellschaften sein können. In vielen Teilen der Welt werden gerade regulatorische Beschränkungen dieser Marktdominanz entwickelt; beispielsweise in den USA, im Vereinigten Königreich und in Australien. Wo liegen die Probleme? Wie wollen Regierungen sie lösen? Und sind der DMA und andere Bemühungen erfolgversprechend?
Rasmus Andresen, Schattenberichterstatter für den Digital Markets Act der Grünen im Industrieausschuss des Europäischen Parlamentes freut sich folgende Sprecherinnen begrüßen zu dürfen:
– Zephyr Teachout, US-Autorin und Jura-Professorin an der Fordham University.
– Monika Schnitzer, Professorin für komparative Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
– Julia Reda, ehem. Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Expertin für Online-Rechte bei der Gesellschaft für Freiheitsrechte
Zu Beginn der Veranstaltung werden die drei Expertinnen eine kurze Einführung ins Thema geben. Im Anschluss haben Sie dann die Möglichkeit Fragen an die drei und an Rasmus Andresen zu stellen.
Wir bieten Simultanverdolmetschung auf Englisch und auf Deutsch an.
Bitte melden Sie sich hier zum Webinar an:
https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN__nu7Kaq4RuC5C7fbZGM2pA?fbclid=IwAR0ZFPvFTXBR0NdVcGgYCGT2u8a1PnpKQszMIerMyS9PXrBUr7Y596Hymhs

Datum

02. Mrz 2021
Vorbei!

Uhrzeit

19:00 - 20:30

Recent Comments

    Archives

    Categories

    Instagram
    Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar
    Es gab ein Problem mit deinem Instagram-Feed.
    Twitter

    We need to ensure that the 250 BN 🇪🇺 Green Bonds are delivering a high standard for green investments.
    We need to exclude investments in gas & harmful agriculture.

    I asked commissioner @JHahnEU on the quality of the #greenbonds & will fight against loopholes in the framework.

    Im @EP_Budgets fragen viele Kolleg*innen Haushaltskommissar @JHahnEU zur anstehenden Entscheidung des @BVerfG zum #Wiederaufbaufonds. Die @EU_Commission macht sich wenig Sorgen, dass das Verfassungsgericht den Fonds stoppt, mahnt aber an rechtzeitig zu entscheiden. #EconTwitter

    Die 🇪🇺 kann mit dem Wiederaufbaufonds & 250 Mrd Green Bonds zum weltweit führenden Klimafinanzierer werden.
    Die 🇪🇺 #GreenBonds dürfen kein Fake werden!
    Wir müssen fossile Energie & klimaschädliche Landwirtschaft aus den Investitionen ausschließen.

    Youtube
    Facebook

    1 day ago

    Heute haben wir über die neue Datenstrategie der 🇪🇺 im Industrieausschuss gesprochen. Wir Grüne ist klar, wir wollen dass alle Menschen bestkmmen können was mit ihren Daten geschieht. Deshalv müssen wir die Datensammelmacht von #Facebook#Google und co begrenzen.Aber reicht das aus? 🤔Wir Grüne wollen, dass Menschen statt #BigTech die komplette Macht zu geben in sogenannten Datengenossenschaften sich zusammenschließen können & selbst entscheiden wofür ihre Daten verwendet dürfen (beispielsweise für Non profit Organisationen).Klingr nerdy, wäre aber eine riesen Chance. 🤔🤓😎 ... See MoreSee Less

    4 days ago

    Die Macht der großen Digitalkonzerne schadet unserer Demokratie und kleineren Unternehmen.Deshalb kämpfe ich im Europäischen Parlament dafür die Macht von Facebook, Google, Amazon und co zu beschränken, fairen Wettbewerb zu ermöglichen und Verbraucher*innenrechte zu stärken.Gute Hintergründe & mein Statement dazu im ARD Mittagsmagazin.www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/videos/einzelhaendler-gegen-onli...Die Pandemie hat vielen Ladeninhabern zu schaffen gemacht. Profitiert hat vom Lockdown vor allem der Onlinehandel. Dem hat eine Berliner Spielwaren-Händlerin den Kampf angesagt. ... See MoreSee Less