Norddeutschland

Als Flensburger ist Rasmus für die regionale Betreuung Schleswig-Holsteins zuständig. Schleswig-Holstein braucht mehr EU-Mittel für digitale Infrastruktur, umweltfreundliche Mobilität und soziale Projekte. Der Norden kann gerade mit seinen Erneuerbaren Energie und Unterstützung der EU zu einer Modellregion für ein nachhaltiges Europa werden. Als Teil der dänischen Minderheit in der Grenzregion steht Rasmus für eine enge Zusammenarbeit über die Grenze Schleswig-Holsteins bis hinein nach Dänemark.

20. Oktober 2020

Die Fischbestände müssen nachhaltig geschützt werden

Die EU-Fischereiminister*innen haben sich auf die Fangquoten für die Ostseefischerei im Jahr 2021 geeinigt. Während für Dorsch eine Steigerung von 5 Prozent vorgesehen ist, wird die Quote für Hering um ...

weiterlesen
  • Schleswig-Holstein
29. September 2020

Pressestatement: Grenzkontrollen/Grænsekontrol

Dänisch: „Selvom det er glædeligt, at Kommissionen vil gøre mere for at stoppe bl.a. den danske grænsekontrol, så kommer initiativet alt for sent. Ifølge EU-ret kan grænsekontrollen maks. opretholdes i ...

weiterlesen
  • Schleswig-Holstein
Rasmus während er eine Rede hält, im Hintergrund die europäische Flagge
 Copyright  Fenja / Büro Rasmus
3. September 2020

PM zur Lockerung der dänischen Grenzkontrollen

Zur Ankündigung der dänischen Reichspolizei, weitere Grenzübergänge zwischen Dänemark und Deutschland zu öffnen und nur noch temporäre und stichprobenartige Grenzkontrollen durchzuführen, sagt der Schleswig-Holsteinische Europaabgeordnete Rasmus Andresen: „Die weitere Lockerung ...

weiterlesen
  • Dänemark
  • Schleswig-Holstein
3. September 2020

Grenzkontrollen: Die Untätigkeit der EU-Kommission ist gefährlich

Die EU-Kommission hat ihre Antwort auf die Anfrage des Europaabgeordneten Rasmus Andresen zur Rechtmäßigkeit der dänischen Grenzkontrollen veröffentlicht. Die EU-Kommission gibt in der Antwort an, die Lage zu überwachen und ...

weiterlesen
  • Dänemark
  • Schleswig-Holstein
21. August 2020

Es braucht endlich Pfand für den Grenzhandel

Der Europäische Gerichtshof entscheidet im Herbst über die Pfandsituation im Grenzhandel. Dazu sagt der schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Rasmus Andresen: „Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs im Herbst bringt die Hoffnung auf eine ...

weiterlesen
  • Dänemark
  • Schleswig-Holstein
17. August 2020

Der Eurocity braucht endlich einen richtigen Halt in Schleswig-Holstein

Zu den heutigen Pressemeldungen, dass der Eurocity Kopenhagen-Hamburg für Passagiere noch immer keinen Halt in Schleswig-Holstein bietet, sagt der Schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Rasmus Andresen: „Es ist nicht nachvollziehbar, warum trotz anderslautender ...

weiterlesen
  • Schleswig-Holstein
1 2 3 4 14
Instagram
Twitter

Nach Einsicht in den #CureVac-Vertrag bleiben bei @rasmusandresen @GreensEFA Fragen offen. Um #ImpfBereitschaft zu erhöht & #VerschwörungsTheorien das Handwerk zu legen, sei mehr #Transparenz nötig. Abgeordnete sollen an 📑 Akteneinsicht nicht gehindert werden. @die_gruenen

“Wenn wir die Impfbereitschaft erhöhen & Verschwörungserzählungen das Handwerk legen wollen, müssen alle Informationen auf den Tisch.”
Die 🇪🇺 Kommission & Unternehmen wie Biontech müssen dafür den Weg frei machen.

The plenary debate about the Covid vaccines makes it crystal clear.
We need more transparency and a full disclosure of the 🇪🇺 vaccine contracts. #COVID

Ich wünsche mir im Bundestagswahlkampf weniger Personalpolitik und mehr Inhalte.
Die Bundestagswahl ist keine TV Show & wir haben kein Präsidentschaftsmodell. #ArminLassEs

Youtube
Facebook

14 hours ago

Rasmus Andresen

“Wenn wir die Impfbereitschaft erhöhen und Verschwörungserzählungen das Handwerk legen wollen, müssen alle Informationen auf den Tisch.”

Die EU-Kommission und Unternehmen wie Biontech müssen dafür den Weg frei machen.
... See MoreSee Less

5 days ago

Rasmus Andresen

Heute hat die EU-Kommission den Wunsch von mehr als einer Million Europäer* innen ignoriert. Die Minority SafePack Initiative setzt sich für den Schutz von Minderheiten in ganz Europa ein, doch die Kommission möchte nichts unternehmen.

Doch so einfach kommt die Kommission nicht davon. Wir kämpfen weiter!
... See MoreSee Less

5 days ago

Rasmus Andresen

Heute haben wir über den EU-Forschungsfonds für Kohle und Stahl diskutiert.

Ja, den gibts tatsächlich. In der Vergangenheit wurden damit sogar Projekte der Kohlelobby Euracoal finanziert. Auch wenn sich die Kommission heute nicht daran erinnern konnte.

This has to stop!
... See MoreSee Less

1 week ago

Rasmus Andresen

Wir wollen die Marktmacht der großen Techkonzerne wie Facebook brechen!

Unter anderem geht es darum, dass Nachrichten von zum Beispiel Whatsapp zu Telegram geschickt werden können. Die Kommission will das nicht nicht, antwortet ausweichend und schützt Facebook und co. Meine Frage an die Kommission:
... See MoreSee Less

4 weeks ago

Rasmus Andresen

Entspannte Tage & Danke an alle die unsere Gesellschaft in diesem Jahr am Laufen halten.

💚

Foto Props an Peter Kröber
... See MoreSee Less